Voraussetzung zum Besuch der Hundeschule

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Die nordrhein-westfälische Landesregierung setzt die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen vom 10. August 2021 in einer neuen Fassung der Coronaschutzverordnung konsequent um. Diese tritt am Freitag, 20. August 2021, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 17. September 2021. Durch das Fortschreiten der Impfkampagne, das Beibehalten wichtiger AHA+L-Standards im Alltag und die konsequente Anwendung der 3G-Beschränkungen ab einer Inzidenz von 35 kann in Nordrhein-Westfalen damit ein weiterer Schritt in Richtung einer Normalität im Alltag gegangen und gleichzeitig den aktuell steigenden Infektionszahlen Rechnung getragen werden. Gemäß den gemeinsamen Beschlüssen der Bund-Länder-Beratungen enthält die Coronaschutzverordnung mit neuer Systematik keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft lediglich das Einsetzen der 3G-Regel an eine Inzidenz von 35 oder mehr.

Öffnung der Hundeschule

Sollte der Inzidenz – Wert gerechnet ab dem 27.05.21 stabil unter 50 bleiben werden wir die Hundeschule wie gewohnt am Samstag den 05.06.21 wieder offen haben.

MfG Harry Sabottke

 

Leider ist der Inzidenzwert am 01.06.21 über 50 gestiegen deshalb muss die Hundeschule weiter geschlossen bleiben.

Für die Öffnung der Hundeschule muss der Inzidenzwert min. an 5 aufeinander folgenden Tagen unter 50 sein, nicht mitgezählt werden Feiertage und Sonntage.

Sollte dieser fall eintreten werden wir an dem Wochenende die Schule wieder öffnen dürfen.

Rally Obedience durch VDH/DVG geprüfte Trainerin

Rally Obedience…

…ist neue noch relative junge Sportart und etabliert sich immer mehr.

Hier stehen Spaß für das „Hund-Mensch-Team“ eindeutig im Vordergrund. Bei der noch jungen Sportart, die ursprünglich aus Amerika kommt und sich dort schon einer großen Beliebtheit erfreut, steht die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund im Vordergrund.

Die Sportart eignet sich für jeden Hundehalter, der nicht nur mit seinem Hund spazieren gehen möchte. Durch die Vielfältigkeit findet sich auch für fast jeden Hund etwas. Auch für Kinder und Jugendliche, die nicht so sportliche Ambitionen haben können hier in spielerischer Unterordnung mit dem Hund arbeiten.

 

Benötigt wird ein Parcour der aus mehreren Stationen besteht. Durch den Parcour führen Schilder, die dem Team angeben was an dieser Station wie auszuführen ist und in welche Richtung es dann weitergeht. Der Hundeführer nimmt dazu seinen Hund bei Fuß. Hier kommt es auf Präzision und Schnelligkeit an. Wie groß und wie lang ein Parcour ist wird  in den einzelnen Prüfungsstufen im VDH Regelwerk genau definiert.

Während der Zeit im Parcour darf das startende Team ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden.  So wird das Ziel, sich auch mal mit anderen Gleichgesinnten zu messen und dabei sogar Erfolg zu haben, schneller erreicht.

Die Übungen bestehen aus Sitz, Steh oder Platz bzw. auch aus Kombinationen aus den Elementen.
Es gibt Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links, außerdem 360° Wendungen.

Der Hund muss auch einen Slalom um Pylonen durchlaufen oder über eine Hürde springen. Auch gibt es die sogenannten Abruf- bzw. Bleibübungen.  Eine besondere Schwierigkeit stellt aber die Übung dar, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass der Hund fressen darf oder sich selbst bedient.

Bewertet wird nach Punkten und Zeit und in unterschiedlichen Leistungsklassen (Senioren ab 8 Jahre, Beginner, Klasse 1, 2 oder 3)

 

Agility – Gruppe

 

Trainingszeiten : Mittwochs ab 18.00 Uhr

Samstag ab 14:30 Uhr

 

WAS IST AGILITY?

Agility (engl.: Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart aus England für Hund und Mensch. Im Vordergrund steht die Bewältigung eines Hindernisparcours. Der Mensch muss dabei mit dem Hund ohne Halsband und Leine alleine durch Körpersprache und mündliche Kommandos einen vorgegebenen Parcours schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen.
In den 80er Jahren kam diese Sportart auch nach Deutschland und Österreich. Heute gehört Agility zu den etablierten, modernen Hundesportarten.

Entstehung und Beschreibung

Bei der Crufts Dog Show 1977 wurde der Brite Peter Meanwell gefragt, ob er einen Pausenfüller organisieren könnte. Dieser ließ sich vom Pferdesport inspirieren und entwickelte ein Springturnier für Hunde als Wettkampf. Dazu mussten Hindernisse gebaut werden, die hundgerecht waren und die ersten Regeln wurden entwickelt.

Diese temporeiche Hundesportart wurde schnell zum Selbstläufer und erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit, die jedoch von Hund und Mensch einiges an Geschick und Teamarbeit abverlangt.
Der Hund durchläuft dabei einen Parcours, der zusammengestellt ist, aus bis zu zwanzig verschiedenen Hindernissen. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen dem A-Lauf, bei dem es außer einfachen Sprunghürden auch Kontaktzonengeräte (Wippe, A-Wand, Laufsteg) gibt, und dem Jumping, bei dem die Kontaktzonengeräte fehlen und das Team (Hund + Führer) die „üblichen“ Geräte wie Tunnel, Weitsprung, Reifen, Mauer, Stofftunnel und Slalom in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen müssen.
Dieser Hundesport vertieft und festigt die Bindung und das Vertrauen zwischen Hund und Hundeführer, stärkt die Kondition, Konzentration und die Koordination von Bewegungsabläufen und bringt gleichzeitig Spaß.

Agility ist beinahe für jeden Hund, gleich welche Größe oder Rasse, geeignet. Diese Hunde müssen jedoch über einen guten Grundgehorsam verfügen und dürfen keinerlei Schädigungen des Bewegungsapparates aufweisen.
Die Mehrzahl der Hunde die in Agility geführt werden sind Familienhunde.
Daher ist das Wichtigste bei uns im Training der Spaß an der Sache, wie auch der Slogan der Agilitysportler zeigt:

„AGILITY IS FUN“

Neuer Internetauftritt unseres Vereins

Unser Verein bekommt eine neue Homepage!

Die Inhalte unserer Homepage können bald auf allen Geräten und Bildschirmgrößen aufgerufen und betrachtet werden! Die Homepage ist noch nicht ganz fertig und wird noch „schick“ gemacht. Trotzdem könnt ihr euch sie ja schon einmal anschauen. Viel Spaß dabei!